„Ignorieren oder reagieren – Strategien gegen die Vereinnahmung kultureller Trends durch Rechte“. Unter diesem Titel lädt die AussteigerhilfeRechts am 6. September von 16:00 – 18:00 Uhr zu einer Podiumsdiskussion und anschließenden „Mini-Barcamps“ ein. Die Veranstaltung findet im Justizministerium Niedersachsen, Siebstraße 4, 30171 Hannover statt.

In den vergangenen Wochen und Monaten wurden Lieder rassistisch umgedichtet und große Sportbühnen zur Verbreitung menschenfeindlicher Ideologien missbraucht. Während wir das alles beobachten stellt sich die Frage, wie jede*r Einzelne von uns damit umgehen kann. Im Rahmen der ca. 2 stündigen Veranstaltung wollen wir mit Gästen und folgenden Expert*innen darüber sprechen:

Michael Lühmann, MdL – Bündnis 90/Die Grünen (u.a. Sprecher für Innenpolitik und Antifaschismus)
Dr. Matthäus Fink – Staatsanwaltschaft Göttingen (Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet)
Silke Lorenz – Stiftung Opferhilfe Niedersachsen
Kristin Harney – Mobile Beratung gegen Rechts
David L. – AussteigerhilfeRechts

Dank unserer Diskussionsteilnehmer*innen können wir dieses Thema aus den unterschiedlichsten Blickpunkten betrachten und werden mit Sicherheit die ein oder andere neue Idee entwickeln, wie wir gemeinsam Rechtsextremismus in Niedersachsen entgegentreten können.

Anmeldungen sind bis zum 02. September 2024 an info@aussteigerhilferechts.de erbeten.